Startseite

Meine Produkte:
Navigation: Steckenpferde
Steckenpferde
Jetzt verfügbar

Navigation: Stoffpferde
Stoffpferde

Navigation: Bemalte Textilien
Bemalte Textilien

Navigation: Bilder 
Bilder

Navigation: Katzenmärchen 
Katzenmärchen

Der Katzen-Guru

Kontakt / Hinweise

Presseberichte

Veranstaltungen

Zur Person

Meine Steckenpferde

Jedes Steckenpferd ist ein Unikat und wird von mir mit allergrößter Sorgfalt hergestellt. Der Kopf ist aus hochwertigem Webpelz hergestellt, die Mähne aus echten Heidschnucken- oder Islandschaffellen. Dadurch können sie nach Herzenslust gekämmt, gebürstet oder geflochten werden. Mein Steckenpferd wird am Stock gehalten; der Reiter sitzt auf dem Stock und genießt dadurch Beinfreiheit - so kann er auch über Hindernisse springen. Gegenüber den früheren Holz-Steckenpferden mit Querstange am Kopf und Rollen am Ende wird durch meine Variante die Verletzungsgefahr bei einem Sturz minimiert.

Jetzt verfügbar

Größen und Preise

Die Steckenpferde gibt es in zwei Größen, sie unterscheiden sich durch die Größe des Kopfes. Die Länge beträgt insgesamt ca. 100 cm (groß) und 90 cm (klein) und kann auf Wunsch natürlich gekürzt werden.

Dank der sehr seltenen, langhaarigen, wunderschönen Mähnen, sind alle meine Pferdchen „Liebesobjekte“ für Mädchen. Es gibt Mähnen (102,- bis 104,- Euro), XL-Mähnen (106,- bis 112,- Euro) und ganz vereinzelt XXL-Mähnen (116,- bis 118.-). Auch die Üppigkeit der Mähne spielt beim Preis ein Rolle.

Zwei verschiedene Größen

Zaumzeug

Für die Steckenpferde gibt es passendes Zaumzeug mit getrennt abnehmbarem Zügel in verschiedenen Farben (siehe unter „Jetzt verfügbar“) ab 26,- Euro.

Zaumzeug

Versand

Deutschland 9,90 € via DHL
14,65 € via Hermes
EU 19,99 € via DHL
Sonstige Länder teurer

Hinweise

Die Mähne kann gekämmt und gebürstet werden, bitte möglichst mit einer Bürste mit geraden Borsten (keine “Knubbel„ an den Enden). Zur Pflege: Naturfelle sind von Natur aus schmutzabweisend und besitzen eine natürliche Selbstreinigungskraft. Bei leicht schmutzigen Stellen genügt es, sie feucht abzuwischen und mit einem Handtuch zu trocknen. Stark verschmutzte Stellen können mit einem Wollwaschmittel gewaschen werden.

Der hochwertige Stoff des Kopfes kann ebenfalls, wenn nötig, mit einem feuchten Handtuch (Handwaschmittel) gereinigt werden - nicht föhnen, das ist zu heiß. Augen: Eventuell entstandene Kratzer können mit „PolyWatch“ oder „Wiener Kalk“ wieder aufpoliert werden.

Spielen: Meine Pferdchen sind so gearbeitet, dass das Verletzungsrisiko so weit wie möglich minimiert ist, falls ein Kind damit hinfällt (weich gefüllter Kopf, keine Querstange). Der einzige Fast-Unfall, von dem ich in den vergangenen 31 Jahren je gehört habe war der, als ein Kind auf die Idee kam, eine Treppe hinunter zu reiten. Das bitte niemals zulassen, es könnte durch den Stecken, der ja nach hinten ragt, einen Sturz geben.

„Fanpost“

Fanpost    Fanpost    Fanpost

Fanpost    Fanpost

Fanpost    Fanpost